Wie muss das Conversionpixel eingebaut werden?

Beim Affiliate-Marketing bekommt ein Publisher meist erst dann eine Vergütung, wenn er bei einem Advertiser eine Transaktion generiert hat. Hierfür ist es essentiell, ein „match“ zwischen dem Publisher, der den Besucher geliefert hat, und der Transaktion herstellen zu können. Um dieses match herstellen zu können, müssen Advertiser bei Daisycon ein Conversionpixel auf der Bestellabschlussseite ihrer Website einbauen. Die Bestellabschlussseite ist die Seite, die der Besucher erreicht, nachdem er eine Bestellung abgeschlossen hat.

 

Wo muss das Conversionpixel eingebaut werden?

Wie bereits oben erläutert, platzieren Sie das Trackingpixel auf der Bestellabschlussseite der Website. Die meisten Websites haben eine einzige Bestellabschlussseite, aber es gibt auch Websites mit mehreren Bestellabschlussseiten. Vergessen Sie nicht, falls Sie mehrere Subdomains gebrauchen, auch mehrere Trackingpixel zu platzieren. Denke Sie auch an eventuelle mobile Websites.

 

Daisycon rät all seinen Advertisern, Publisher für alle „guten“ Besucher zu belohnen. Belohnen Sie z.B. auch für Besucher, die sich für Ihren Newsletter anmelden, eine Informationsanfrage aufgeben oder Ihre Website via Social Media liken oder teilen. Bei den ersten beiden Beispielen müssen Sie das normale Trackingpixel auf der Bestätigungsseite nach der Newsletter-Anmeldung oder der Informationsanfrage platzieren. Ihr Channelmanager kann Ihnen dabei helfen, hierfür die richtige bzw. geeignete Vergütung einzustellen. Für Social Media können wir Ihnen aparte Skripts zur Verfügung stellen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Punkt 10 dieses Dokuments.

 

Verschiedene Content-management-Systeme

Daisycon hat für die folgenden Contentmanagement Systeme Standardlösungen entwickelt. Klicken Sie auf den Link, um zur jeweiligen Online Erklärung zu gelangen:

Conversionpixel manuell hinzufügen

  • matching_domain: Die Matchingdomain für Ihre Kampagne
  • si: Ihre einzigartige Kampagnen-ID von Daisycon
  • ti: Transaktions-ID, maximal 50 Zeichen
  • oa: Beschreibung für die Webmaster, maximal 50 Zeichen
  • bd: Vergütung für die Affiliates. Geben Sie den Umsatzbetrag mit zwei Dezimalzahlen an, getrennt durch einen Punkt. Ein Umsatz von 50 Euro ist also: db=50.00. Daisycon sorft dafür, dass die Publisher den über diesen Betrag abgesprochenen Prozentsatz empfängt. Wenn Sie andere Abmachungen haben (zum Beispiel eine feste Vergütung per Transaktion), fügen Sie an dieser Stelle dann den (festen) Betrag ein.
  • ln: Ein zweistelliger Ländercode des Kunden gemäß des ISO-Standards, wie zum Beispiel: DE
  • pc: Deutsche Postleitzahl des Kunden, zwei Zahlen der Postleitzahl werden nicht gespeichert
  • gs: Geschlecht, geschrieben M (Mann)/ V (Frau) / O (unbekannt)
  • rv: Ihr Umsatz in zwei Dezimalzahlen
  • e1 bis e5: Extra Felder, die in den Statistiken zu sehen sind, maximal 45 Zeichen

Es ist nicht erlaubt, Personenangaben in den Feldern e1 bis e5 anzugeben.