Welche persönlichen Daten speichert Daisycon?

Bei Daisycon speichern wir keine persönlichen Daten im Zusammenhang mit unserem Affiliate Marketing Service. Die Daten, welche wir nutzen um den richtigen Publishern die Kommission für ihre Mühen zuzuordnen, können niemals, auch nicht kombiniert, zu einer Person zurückverfolgt werden. IP-Adressen werden gekürzt und direkt mit Hilfe eines irreversiblen MD5-Hash verschlüsselt, bevor sie gespeichert werden. Dies erstellt einen einzigartigen Parameter, welchen wir nutzen können, um die Einzigartigkeit von Transaktionen feststellen zu können, ohne dass diese an eine individuelle Person gekoppelt werden können.

Advertiser können uns ebenfalls mit Transaktionsdaten versorgen. Diese Daten sind generell vollständig anonymisiert, und können nicht zu Personen zurückverfolgt werden. Daisycon nutzt das Prinzip "Datenschutz durch Technik" und rät ihren Advertisern keine persönlichen Daten in ihren Transaktionsdaten aufzunehmen. Dies wird immer zu Anfang einer neuen Kampagne, oder wenn der Conversion-Pixel geändert wird überprüft. Um für jeden Austausch von Daten anwendbar zu sein, enthalten unsere Verträge mit Advertisern standardmäßig einen Verarbeitungsvertrag. Sie können den Standard Verarbeitungsvertrag hier einsehen: https://www.daisycon.com/en/processor-agreement/.

Für einige Lead-Kampagnen hostet Daisycon diese für seine Kunden. Ein Verarbeitungsvertrag wird für die Speicherung dieser persönlichen Daten aufgestellt.